Problemlos durch den Winter

So lagern Reifen richtig

So lagern Reifen richtig!

Reifen reinigen:
Zum Entfernen von Gegenständen aus den Profilrillen sind Bürste, Hochdruckreiniger oder Waschhandschuh geeignet. Vorsicht vor Fetten oder Lösungsmitteln! Sie greifen das Material an und können Ihrem Reifen beträchtlichen Schaden zufügen.

Reifen überprüfen:
Überprüfen Sie die Lauffläche und Reifen-Seitenwände Ihres Reifens. Eingefahrene Gegenstände, Schlaglöcher und Bordsteinkanten können hier erheblichen Schaden angerichtet haben.

Laufrichtung und Radposition markieren:
Notieren Sie vor der Demontage des Reifens die Laufrichtung und die Position des Reifens. Je nach Profiltiefe können auch die Reifen der Vorderachse mit denen der Hinterachse getauscht werden. Die Reifen werden dadurch insgesamt gleichmäßiger abgefahren.

Luftdruck anpassen:
Erhöhen Sie vor der Einlagerung noch einmal den Reifen-Luftdruck um 0,5 bar.

Das optimale Quartier:
muss kühl, trocken und dunkel sein. Wählen Sie einen entsprechenden Raum, denn unter dem Einfluss von Licht, Wärme und bewegter Luft verliert die Gummisubstanz an Elastizität und Festigkeit. Der Reifen altert schneller und wird rissig. Zudem sollte der Kontakt mit Benzin oder Öl unbedingt vermieden werden! Verwenden Sie einen Felgenbaum oder stapeln die Räder auf einer Holzpalette waagrecht aufeinander. Reifen ohne Felgen müssen hingegen senkrecht aufgestellt und von Zeit zu Zeit gedreht werden.

Reifeneinlagerung – leicht gemacht durch Ihren Audi Service-Betrieb

Wenn Ihnen jedoch diese Arbeit zu zeitaufwändig und der Keller schon voll geräumt ist, wenden Sie sich an Ihren Service-Betrieb. Er kümmert sich professionell um die Einlagerung von Rad und Reifen. Durch die Bereitstellung eines geeigneten Lagerraums, eine gründliche Reinigung sowie die Überprüfung des Reifens auf eventuelle Schäden sind die Reifen während der Fahrpause in guten Händen.

Ihr Audi Service-Betrieb macht Ihnen gerne ein Angebot!