Audi auf dem Genfer Salon: Sportliche Aussichten

07.03.2017

Audi präsentiert auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf sechs neue Modelle. Weltpremiere feiern der Audi Q8 sport concept, den ein 3.0 TFSI V6-Motor mit Mildhybrid-System antreibt, sowie das neue RS 5 Coupé - der Gran Turismo unter den RS-Modellen. Sein Pendant im Motorsport, der Audi RS 5 DTM, startet mit über 500 PS in die neue Saison.

Zwei weitere Messepremieren flankieren den sportlichen Auftritt der Marke: der Audi RS 3 Sportback und der Audi SQ5 TFSI. Mit dem A5 Sportback g-tron präsentiert Audi darüber hinaus eines seiner nachhaltigen Antriebskonzepte. Das Erdgas-Auto vereint dynamische Fahrleistung, Alltagstauglichkeit und elegantes Design mit einem CO2-armen Betrieb.

Hocheffizientes Kraftpaket: der Audi Q8 sport concept

Betont sportlich, hoch dynamisch und luxuriös - so sorgt der Audi Q8 sport concept für einen eindrucksvollen Auftritt in der Oberklasse. Er steht für maximales Prestige, dezidierte Sportlichkeit und visuell präsente Technologie in allen Bereichen. Zukunftsweisend ist vor allem das äußerst effiziente Antriebskonzept der Studie. Als Weltneuheit zeigt sie die Kombination eines 3.0 TFSI-Sechszylindermotors mit einem Mildhybrid-System und einem elektrisch angetriebenen Verdichter. Das Resultat: Der Q8 sport concept präsentiert sich als hoch talentierter Mehrkämpfer. Dank seiner Leistung von 350 kW (476 PS) und 700 Newtonmeter Drehmoment sprintet er in nur 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Für die Langstrecke qualifiziert ihn seine Reichweite von mehr als 1.200 Kilometern. Optisch prägen den Audi Q8 sport concept charakteristische Luftleitelemente. Die imposante Front dominiert ein achteckiger Singleframe mit Wabengitter-Einsatz, den zwei große Lufteinlässe flankieren. Im Vergleich zum Q8 concept, den Audi in Detroit präsentiert hat, haben die Radhäuser in der Breite noch einmal um je 12 Millimeter zugelegt. Für einen sportlichen Abschluss sorgen ein langer Dachkantenspoiler, ein Diffusor aus Aluminium und die markanten, ovalen Endrohre der Abgasanlage. Im Innenraum versprüht der Audi Q8 sport concept Luxus pur - mit weitläufig gespannten Linien, hochwertigen Materialien und üppigem Platzangebot. Das neue Bedienkonzept setzt auf große Touchscreens, komplettiert durch eine Ausbaustufe des Audi virtual cockpit und ein kontakt-analoges Head-up-Display. Letzteres nutzt intelligente Augmented Reality-Technologie, bei der die reale und die virtuelle Welt miteinander verschmelzen.

Neue RS-Designsprache und überragende Power: das Audi RS 5 Coupé

Das neue Audi RS 5 Coupé, der Gran Turismo unter den RS-Modellen, verknüpft elegante Ästhetik mit hoher Alltagstauglichkeit. Sein komplett neu entwickelter 2.9 TFSI V6-Biturbo leistet 331 kW (450 PS) und liefert ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern - 170 Newtonmeter mehr als beim Vorgänger. So beschleunigt das Topmodell der A5-Familie in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit dem optionalen RS-Dynamikpaket erreicht es 280 km/h Spitze. Die Kraft des V6-Motors gelangt über eine sportlich abgestimmte Achtstufen-tiptronic auf den permanenten Allradantrieb quattro. Er verteilt die Antriebskräfte asymmetrisch 40:60 auf beide Achsen. Bei der Formgebung des RS 5 Coupé haben sich die Designer von markanten Motorsport-Details des Audi 90 quattro IMSA GTO inspirieren lassen. Neben dem breiten und flachen Singleframe prägen massive Lufteinlässe die Front. An den Flanken betonen quattro-Blister die kräftigen Wölbungen über den um 15 Millimeter verbreiterten Radhäusern. Der RS-spezifische Diffusoreinsatz, die ovalen Endrohre der RS-Abgasanlage sowie eine aufgesetzte Spoilerlippe komplettieren den dynamischen Look. Im Innenraum unterstreichen RS-Sportsitze, das unten abgeflachte RS-Sportlederlenkrad, eine spezielle RS-Anzeige im Audi virtual cockpit sowie RS-Schriftzüge den sportlichen Charakter des High-Performance-Coupés. Weitere Top-Technologien wie das Head-up-Display, Matrix LED-Scheinwerfer und zahlreiche Fahrerassistenzsysteme erhöhen Sicherheit, Komfort und Effizienz.

Über 500 PS Leistung und vollendete Aerodynamik: der Audi RS 5 DTM

Zeitgleich mit dem Serienmodell präsentiert Audi Sport die DTM-Rennversion des Audi RS 5 Coupé. Neben zahlreichen reglement-bedingten Änderungen wurde auch die neue RS-Designsprache umgesetzt. Damit hebt sich die dritte Generation des Audi RS 5 DTM nicht nur technisch, sondern auch optisch deutlich von den beiden erfolgreichen Vorgängermodellen ab. Sie wirkt noch progressiver. Das zeigt sich vor allem im Bereich der Frontpartie und der hinteren Radhäuser. Außerdem hat Audi die Passgenauigkeit der Teile und die aerodynamische Performance noch einmal verbessert. Der vier Liter große V8-Motor des Audi RS 5 DTM leistet nun mehr als 500 PS. Zudem liefert Reifenpartner Hankook in der Saison 2017 weichere Reifen, die schnellere Rundenzeiten erlauben. Der traditionelle Saisonauftakt in Hockenheim findet vom 5. bis 7. Mai statt.

Neuer Fünfzylinder-Motor und Hightech-Fahrwerk: der Audi RS 3 Sportback

Als weiteres Highlight präsentiert Audi in Genf den RS 3 Sportback. Sein neuer 2.5 TFSI Fünfzylinder-Motor leistet 294 kW (400 PS) und entfaltet maximal 480 Newtonmeter Drehmoment. In nur 4,1 Sekunden absolviert das sportliche Kompaktmodell den Standardsprint auf 100 km/h. Seine immense Power demonstriert der RS 3 Sportback mit einem prägnanten Singleframe samt quattro-Schriftzug, großen Lufteinlässen und kantigen Schwelleraufsätzen. Am Heck sorgen ein markanter RS-Dachkantenspoiler, ein Diffusoreinsatz und die großen ovalen Endrohre der RS-Abgasanlage für Aufsehen. Die im Vergleich zum Basismodell verbreiterte

Spur sorgt zusammen mit der Progressivlenkung, der Vierlenker-Hinterachse und dem straffen Fahrwerksetup für faszinierende Dynamik und souveräne Stabilität. Serienmäßig ist die quattro-Steuerung in das Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden - ebenso wie die Lenkung, die S tronic, das Motormanagement, die schaltbaren Abgasklappen und das optionale RS-Sportfahrwerk plus mit adaptiver Dämpferregelung. Der Fahrer kann die Arbeitsweise dieser Komponenten in den Modi comfort, auto, dynamic und individual variieren. Die elektronische Stabilisierungskontrolle ESC mit radselektiver Momentensteuerung und RS-spezifisch abgestimmtem Sportmodus perfektioniert das Handling. RS-spezifische Details im Innenraum und der unnachahmliche Sound des Fünfzylinder-Motors komplettieren das emotionale Fahrerlebnis.

V6-Power und Top-Dynamik: der Audi SQ5 TFSI

Bereits auf der Detroit Motor Show vorgestellt, feiert Audi in Genf nun die Europa-Premiere des SQ5 TFSI. Für Vortrieb im Top-Modell sorgt der Turbo-aufgeladene Dreiliter-V6-Motor mit 260 kW (354 PS). Bereits bei 1.370 Umdrehungen pro Minute liefert er 500 Newtonmeter Drehmoment. Damit sprintet der SUV in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der permanente Allradantrieb quattro und die schnell schaltende Achtstufen-tiptronic unterstützen das dynamische Fahrverhalten. Das optionale Sportdifferenzial, das die Momente aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt, sowie die optionale Dynamiklenkung mit variabler Übersetzung steigern die Agilität weiter. Neben diesen beiden Komponenten nimmt das Fahrdynamiksystem Audi drive select auch Einfluss auf Motor, tiptronic und die serienmäßige Dämpferregelung. Es ermöglicht dem Fahrer, die Charakteristik seines SQ5 in mehreren Modi einzustellen. Über die auf Wunsch verfügbare Luftfederung lässt sich auch das Höhenniveau an die jeweilige Fahrsituation anpassen. Sowohl im Exterieur als auch im Interieur setzt sich der Audi SQ5 TFSI mit S-spezifischen Designmerkmalen und einer erweiterten Serienausstattung vom Basismodell ab. Dazu zählen unter anderem Sportsitze in Alcantara/Leder, LED-Scheinwerfer sowie 20-Zoll-Aluminium-Guss-Räder im 5-Doppelspeichen-Stern-Design.

Sportlich-elegant mit Erdgas-Antrieb: der Audi A5 Sportback g-tron

Nach dem A3 Sportback g-tron* und dem A4 Avant g-tron* ist der Audi A5 Sportback g-tron das dritte Erdgas-Modell der Marke mit den Vier Ringen. Angetrieben wird er von einem 2.0 TFSI-Motor mit 125 kW (170 PS) Leistung und 270 Newtonmeter Drehmoment. Das Tankmodul besteht aus vier besonders leichten und gleichzeitig sehr stabilen Behältern mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 19 Kilogramm. Es ermöglicht eine Reichweite von bis zu 500 Kilometer im reinen CNG-Betrieb. Durch den zusätzlichen 25-Liter-Benzintank erhöht sich die Gesamtreichweite auf bis zu 950 Kilometer. Im NEFZ-Zyklus verbraucht der A5 Sportback g-tron mit S-tronic-Getriebe lediglich 3,8 Kilogramm Gas pro 100 Kilometer, was einer CO2-Emission von 100 Gramm pro Kilometer entspricht. Damit bietet Audi als erster Premium-Hersteller im B-Segment einen Ottomotor an, dessen Emissionswerte unter denen eines vergleichbaren Dieselmotors liegen. Neben der sauberen Verbrennung sorgt die hohe Effizienz des Antriebs auch für geringe Unterhaltskosten: Die Kraftstoffausgaben sinken gegenüber einem vergleichbaren Benzinmotor deutlich, die Steuerbelastung ist durch die geringeren CO2-Emissionen niedriger.

In Kombination mit der Audi e-gas Technologie ist der A5 Sportback g-tron noch klimafreundlicher unterwegs.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und Fortfahren