An der Spitze des Wettbewerbs – der neue Audi S4 und S4 Avant

24.02.2016

Von 0 auf 100 km/h in 4,7 Sekunden bei weniger als 7,4 Liter Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer - der neue Audi S4 und der neue Audi S4 Avant setzen sich mit starker Performance und vorbildlicher Effizienz an die Spitze des Wettbewerbs. Ihr neu entwickelter Turbo V6 Motor leistet 260 kW (354 PS). Neue Lösungen bei der Vernetzung und den Assistenzsystemen runden das Angebot ab. Damit bringt Audi erneut viele Technologien aus der Ober- in die Mittelklasse.

Leicht und stark: der 3.0 TFSI 
Das starke Herz der beiden neuen S‑Modelle von Audi ist ein neu konzipierter, 3.0 TFSI‑Motor. Der Benzin-Direkteinspritzer mit Turboaufladung leistet 260 kW (354 PS) und stemmt von 1.370 bis 4.500 Umdrehungen pro Minute 500 Nm. Bei Leistung und Drehmoment übertrifft er seinen Vorgänger, bei Gewicht und Verbrauch dagegen unterbietet er ihn deutlich.

Mit dem Turbo‑V6 beschleunigt der Audi S4 in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter auf elektronisch begrenzte 250 km/h Höchstgeschwindigkeit. Beim S4 Avant dauert der Standardsprint zwei Zehntelsekunden länger. Im NEFZ-Zyklus begnügt sich die S4 Limousine mit weniger als 7,4 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer, das entspricht weniger als 170 Gramm CO2 pro Kilometer. Der Audi S4 Avant kommt auf weniger als 7,5 Liter pro 100 Kilometer, entsprechend 175 Gramm CO2 pro Kilometer.

Sportlich und stabil: die Fahrdynamik
In den neuen S4‑Modellen übernimmt eine schnell und komfortabel schaltende Achtstufen-tiptronic die Kraftübertragung. Die unteren Gänge sind sportlich-kurz, die oberen Gänge drehzahl- und verbrauchssenkend lang übersetzt. Geht der Fahrer bei einer Geschwindigkeit zwischen 55 und 160 km/h vom Gas, wechselt das Automatikgetriebe in den effizienten Freilauf.

Stark zum sportlichen Fahrverhalten des S4 und S4 Avant trägt der permanente Allradantrieb quattro bei. Er verteilt die Motorkräfte im normalen Fahrbetrieb leicht hecklastig - wenn nötig, gelangt das Gros der Kräfte auf die Achse mit der besseren Traktion.

Die radselektive Momentensteuerung optimiert das Handling und die Stabilität bei schneller Kurvenfahrt mit minimalen Bremseingriffen. Das optionale Sportdifferenzial verschiebt die Momente gezielt zwischen den Hinterrädern.

Die Fünflenker-Aufhängungen an Vorder- und Hinterachse ermöglichen einen deutlichen Komfortgewinn bei betonter Sportlichkeit. Alternativ zur elektromechanischen Servolenkung gibt es die Dynamiklenkung, die ihre Übersetzung mit der Geschwindigkeit variiert. Serienmäßig sind 18‑Zoll-Räder mit Reifen der Größe 245/40 montiert, Audi Sport hat 19‑Zöller im Angebot. An der Vorderachse weisen die belüfteten und gelochten Scheiben 350 Millimeter Durchmesser auf. Schwarz (optional rot) lackierte Sechskolben-Festsättel mit S‑Schriftzügen packen sie an.

Mit dem serienmäßigen S‑Sportfahrwerk liegt die Karosserie 23 Millimeter tiefer als beim A4‑Basismodell, die gleiche Trimmlage gilt für das optionale Fahrwerk mit Dämpferregelung. Zusammen mit Motor, Lenkung, tiptronic und dem optionalen Sportdifferenzial sind die sogenannten CDC-Dämpfer (CDC = continous damping control) in das Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden. Dies ermöglicht dem Fahrer, die Charakteristik von Antrieb und Fahrwerk in mehreren Modi zu regeln.

Komfortabel und geräumig: der Innenraum
Im neuen Audi S4 und S4 Avant finden fünf Personen komfortabel Platz. An der Instrumententafel vermittelt die horizontale Linienführung mit breitem Luftausströmerband den Eindruck großzügiger Weite. Die S4 Limousine bietet 480 Liter Gepäckraumvolumen, der S4 Avant je nach Stellung der Rücksitzlehnen 505 bis 1.510 Liter.

Die optionalen S‑Sportsitze verfügen über integrierte Kopfstützen, einstellbare Wangen und eine pneumatische Massagefunktion. Serienmäßig sind sie mit Leder Feinnappa in den Tönen Schwarz, Rotorgrau oder Magmarot mit Rautensteppung und Kontrastnaht sowie S‑Badge bezogen. Die Farbe Schwarz beherrscht den Innenraum, Dekoreinlagen aus mattem, gebürstetem Aluminium setzen Akzente.

Ein neues Top-Highlight ist das optionale Audi virtual cockpit, das auf seinem 12,3‑Zoll-Bildschirm alle wichtigen Informationen digital in detaillierten Grafiken darstellt. Zu den Ansichten zwischen denen der Fahrer wählen kann, gehört ein Sportmodus, bei dem der Drehzahlmesser im Mittelpunkt steht. Im neuen Bediensystem MMI orientiert sich die flache Menüstruktur an aktuellen Smartphones, inklusive intelligenter Freitextsuche. Sie stellt schon nach der Eingabe weniger Buchstaben verschiedene Suchvorschläge zur Verfügung. Ergänzend läuft die Bedienung auch über das Multifunktionslenkrad und eine natürliche Sprachsteuerung.

State-of-the-art: das Infotainment und Audi connect
Das Infotainment in den neuen S‑Modellen der A4‑Baureihe ist auf dem neuesten Stand. An der Spitze des Programms steht die MMI Navigation plus mit MMI touch und 8,3‑Zoll-Monitor. Das MMI touch verfügt über ein Touchpad zum Zoomen und Scrollen sowie zur Eingabe von Zeichen. Das System integriert den Hardware-Baustein Audi connect, der die neuen S4‑Modelle via LTE ans Internet anbindet. Die Beifahrer können mit ihren mobilen Endgeräten dank des integrierten WLAN-Hotspots frei surfen und mailen, dem Fahrer stehen die vielseitigen Online-Dienste aus dem Portfolio von Audi connect zur Verfügung. Über die MMI connect App lassen sich Funktionen einfach vom Smartphone aus steuern: Der Kunde kann die Türen ver- und entriegeln, die optionale Standheizung bedienen und die Parkposition des Autos einsehen. Der neue Dienst Kalender überträgt die Terminkalender des Smartphones ins Auto.

Die Audi phone box, eine weitere Sonderausstattung, verbindet Smartphones per Nahfeld-Kopplung mit der Bordantenne und lädt sie zugleich induktiv nach dem Qi‑Standard. Das Audi tablet dient als flexibles Rear Seat Entertainment. Für anspruchsvolle HiFi-Fans steht das Bang #Olufsen Sound System mit neuem 3D‑Klang zur Wahl. Das Audi smartphone interface holt Apple Car Play und Android Auto an Bord. Wenn der Kunde ein iOS- oder Android-Handy an den USB-Port anschließt (iOS ab 7.1, Android ab 5.0 Lollipop), werden Smartphone-Inhalte wie Navigation, Telefon, Musik sowie ausgewählte 3rd-Party-Apps in einem separaten MMI-Menü bereitgestellt. Per MMI- oder Sprachbedienung lassen sie sich komfortabel nutzen. Beide Anwendungen hat Audi speziell für die Nutzung im Auto konzipiert. Den Kern des Angebots bildet die Online-Musik mit Zugriff auf das große Angebot von Google Play Music und iTunes. Darüber hinaus gibt es Navigations- und Benachrichtigungsfunktionen sowie Terminerinnerungen. Durch neue 3rd-Party-Apps wie Pandora, Spotify und WhatsApp wird das Angebot in Zukunft weiter wachsen.

Führungsrolle: die Fahrerassistenzsysteme
Mit dem breiten Angebot an Fahrerassistenzsystemen liegen der neue Audi S4 und S4 Avant in ihrer Klasse ganz vorn. Die Systeme stammen aus der Oberklasse; ihr intelligentes Zusammenspiel bildet den nächsten Schritt zum pilotierten Fahren.

Der Prädiktive Effizienzassistent unterstützt den Fahrer beim Kraftstoffsparen. Die adaptive cruise control hält den Abstand zum Vordermann, der Fahrer kann die Distanz und die Dynamik der Regelung in mehreren Stufen einstellen. Seine Stop&Go-Funktion bremst das Auto bis zum Stillstand und lässt es auf Fahrerwunsch automatisiert wieder anfahren. Im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 65 km/h kann der Stauassistent, eine weitere Funktion der ACC, auf gut ausgebauten Straßen auch die Lenkarbeit übernehmen, solange der Verkehr zähflüssig ist. Der Querverkehrassistent hinten, die Ausstiegswarnung, der Abbiegeassistent, der Ausweichassistent und die Audi pre sense-Systeme erhöhen die Sicherheit weiter.

 

Sportliches Understatement: das Exterieurdesign
Der Auftritt der neuen S4‑Modelle ist sportlich-unaufdringlich. Der Stoßfänger, die Lufteinlässe und die Schwellerleisten tragen markante Konturen. Viele Anbauteile sind in abgestuften matten Grautönen lackiert. Aluminium-Einleger setzen Akzente. Die Außenspiegelgehäuse glänzen in Aluminiumoptik. Der Heckstoßfänger integriert ein schwarzes Wabengitter, eine Diffusorspange aus Aluminium und vier Endrohre.

Die intelligente Kombination an Werkstoffen macht die Karosserien sehr verwindungssteif, sicher und leicht. Die neue S4 Limousine bringt mit dem serienmäßigen quattro‑Antrieb 1.630 Kilogramm auf die Waage, der neue S4 Avant 1.675 Kilogramm - 75 Kilogramm weniger als in den Vorgängermodellen.

Umfangreich: die Ausstattung
Ihre umfangreiche Serienausstattung umfasst unter anderem LED-Scheinwerfer, LED-Heckleuchten mit dynamischem Blinklicht, 18‑Zoll-Räder mit S‑spezifischem Design, Sportsitze vorne in Alcantara/Leder-Kombination und ein 3‑Speichen-Sportleder­lenkrad mit Multifunktion plus.

Der S4 Avant bringt einen elektrischen Antrieb für die Gepäckraumklappe sowie die Laderaumabdeckung mit. Auf Wunsch liefert Audi Hightech-Features wie eine Sensorsteuerung für die Gepäckraumklappe, ein Head-up-Display oder Audi Matrix LED-Scheinwerfer. Letztere regeln so hochpräzise, dass sie entgegenkommende Verkehrsteilnehmer nicht blenden. Eine weitere Neuheit ist die Verkehrszeichen­entblendung: Wo das Licht auf ein stark reflektierendes Verkehrszeichen fällt, wird es gezielt um etwa ein Drittel abgedimmt.

 

Verbrauchsangaben der genannten Modelle:

Audi S4 und Audi S4 Avant
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG. 
Die oben genannten Verbrauchs- und Emissionswerte sind vorläufig.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren